Griessköpfli – semolina pudding

English: you find the recipe also in English at the end of this page.

Lieblingsgerichte aus meiner Kindheit

Vor über einem Jahr habe ich ein Lieblingsgericht aus meiner Kindheit mit euch geteilt (hier). Ein weiteres Lieblingsgericht stelle ich euch heute vor: Griessköpfli.

Bei uns Zuhause war es jeweils so, dass wir am Samstag (meistens) gemeinsam ins Hallenbad gingen. So konnte ich schon relativ früh schwimmen und für meinen ersten „Köpfler“ (Kopfsprung) erhielt ich einen „Einfränkler“ (1.00 CHF). Von diesem Geld kaufte ich mir am Kiosk zwei Packungen Double Dip (wer kennt die noch?) und war überglücklich. Aber zurück zum Griessköpfli… Es wär nämlich so, dass mich der Besuch im Hallenbad immer unglaublich hungrig machte. Kaum waren wir wieder Zuhause, habe ich mich flach auf den Fussboden gelegt und meiner Mutter die Ohren voll gejammert, dass ich mich vor lauter Hunger nicht mehr bewegen könne. Heutzutage versuche ich mich bei starkem Hunger etwas kultivierter zu benehmen, was mir aber nicht immer gänzlich gelingt :-). Meine Mutter hatte damals eine wunderbare Lösung für mein Hungerproblem: Sie kochte jeweils vor dem Besuch im Hallenbad ein Griessköpfli und stellte es in den Kühlschrank. So zauberte sie nach dem Schwimmen ruck zuck ein Abendessen auf den Tisch. An dieser Stelle ein liebes Dankeschön an meine Mutter (am Muttertage danke ich dir noch persönlich – versprochen!), die mich mit diesem unglaublich leckeren Gericht verwöhnt hat! So wurde Griessköpfli zu einem Lieblingsgericht.

Auch heute esse ich immer noch gerne Griessköpfli und kann das Rezept, dass ich mit euch unten teile, in- und auswendig. Das Griessköpfli lässt sich mit verschiedenen Fruchtsaucen geniessen. Da ich die Kombination von Rhabarber und Erdbeeren so gut mag, stelle ich euch heute eine Variante damit vor. Ein weiteres leckeres Rezept mit Rhabarber und Erdbeeren – Erdbeer-Rhabarber Galette –  findet ihr hier.

www.kuisine.ch

www.kuisine.ch

www.kuisine.ch

www.kuisine.ch

www.kuisine.ch

www.kuisine.ch

www.kuisine.ch

www.kuisine.ch

www.kuisine.ch

Griessköpfli Rezept

Zutaten:

  • 125g Griess
  • 1 l Milch ( vegane Version: vegane Milchvariante wählen und Zuckermenge anpassen)
  • 1 Prise Salz
  • 4 EL Zucker
  • 1 tl Vanille Pulver
  • 1 Zitrone, Rinde
  • 2 EL Haselnüsse
  • 4 EL getrocknete Cranberries

Zubereitung:

Milch bei mittlerer Hitze aufkochen. Salz, Zucker, Vanille Pulver und Zitronenrinde in die kochende Milch einrühren, bis sich der Zucker aufgelöst hat. Anschliessend alle weiteren Zutaten in die Milch einrühren und zu dickflüssigem Brei kochen – bis alle Flüssigkeit verschwunden ist. In eine kalt ausgespülte Form giessen, erkalten lassen.

 

Erdbeeren – Rhabarber Sauce

Zutaten:

  • 500g Erdbeeren, geviertelt
  • 500g Rhabarber, geschält, in kleinen Stücken
  • 100g Zucker
  • 3-5 EL Wasser

Zubereitung:

Erdbeeren, Rhabarber, Zucker und Wasser in einer Pfanne aufkochen. Auf kleiner Stufe 15 Minuten einkochen.

Warm oder kalt mit dem Griessköpfli servieren.

 

Geniessen!

Eure Kuisine

www.kuisine.ch

Semolina pudding recipe ( 8 serves)

Ingredients:

  • 4 cup (1l) milk
  • ¾ cup (125 g ) semolina
  • 1 pinch of salt
  • 4 tbsp sugar
  • 1 tsp vanilla extract
  • 1 lemon, zest only
  • 2 tbsp ground hazelnuts
  • 4 tbsp dried cranberries

Direction:

Prepare your bowl by rinsing in with the cold water or placing it the freezer for a few minutes.

Bring the milk to a boil. Add sugar, vanilla extract and lemon zest. Let it simmer for a few minutes until all sugar has dissolved. Slowly add semolina and the other ingredients to the milk, whisking the whole time. Mix until all liquid disappears and large bubbles start showing.

Pour the pudding into a prepared bowl. Let it cool slightly and refrigerate.

 

strawberry-rhubarb sauce

 Ingredients:

  • 16 oz (500g) strawberries (washed and quartered)
  • 16 oz (500g) rhubarb (washed and cut into ½ inch pieces)
  • 1/4 cup (100g) sugar
  • 3-5 tbsp water

Directions:

Place the strawberries, rhubarb, sugar and water in a cooking pot. Mix occasionally and let it simmer for about 15 minutes at a low temperature.

Serve warm or cold over chilled semolina pudding.

 

Enjoy it!

Your, Kuisine

www.kuisine.ch

  • Mmmmhh, ja, Griessköpfli! Merci für die gute Idee. Die habe ich auch schon lange nicht mehr gemacht. Aber die sind wirklich fein.
    Bei uns gibt's auch eine Hallenbadgeschichte ;-). Ich habe mir immer mit dem Zweifränkler vom Kästli für den Heimweg ein Päckli Paprikachips aus dem Automaten geholt...
    Liebe Grüsse
    Simone

    • Liebe Simone
      Lieben Dank für deinen Kommentar und deine Hallenbadgeschichte, die ich mit grossem Interessen gelesen habe!! DANKE!
      Herzlich, Kuisine

      • Liebe Kuisine,
        die Köpfli sind bereits am Auskühlen...
        *freu*
        Liebe Grüsse
        Simone

  • Griessköpfli, nein was für ein süßer Name! :) Und lecker sieht er auch noch aus, da muss ich mir das Rezept gleich mal notieren...
    x Motte
    http://mottesblog.blogspot.de/

    • hihihi gell! Gestern habe ich die Griessköpfli in Gläser gefüllt und die sehen nun unglaublich süss aus :-)

      Herzlich, Kuisine

  • Didi said:

    Was für ein tolles Rezept. Meine Oma hat so etwas ähnliches gekocht und es immer in Schüsseln aus rosa Glas gefüllt, die ich liebte als Kind.

    Liebe Grüße, Didi

    • Liebe Didi
      Vielen Dank für deinen Kommentar. Ich habe zu Rezepten aus meiner Kindheit eine besondere "Beziehung" und verknüpfe diese, mit vielen schönen Erinnerungen.
      Herzlich, Kuisine