Herbstliche Rezepte mit Äpfel

Herbstzeit = Apfelzeit?!

Die Herbstzeit verbinde ich persönlich immer mit Äpfeln. Früher haben wir Kinder mit unserem Vater gemeinsam im Herbst die Äpfel in unserer Hoschtet (Obstgarten) zusammen gelesen. Am Abend sassen wir dann alle gemeinsam um den Küchentisch, rüsteten die Äpfel und kochten Apfelmus. Dabei erzählte uns unser Vater von seiner Kindheit und wie bei ihnen Zuhause gekocht wurde. Bei dieser Gelegenheit musste mein Vater immer wieder erzählen, dass es bei ihnen jeweils Berliner zum Mittagessen gab. Ich war unglaublich fasziniert von dieser Idee, da ich als Kind Berliner über alles liebte. Heutzutage mag ich andere Süssspeisen lieber, aber gegen einen frisch gebackenen Berliner habe ich nie etwas einzuwenden.

Den gekochten Apfelmus füllten wir jeweils portionsweise ab und froren ihn ein. So genossen wir das ganze Jahr über selbstgemachten Apfelmus zu Omeletten, als Beilage zu Cafe Complet oder zu Apfelrösti. Diesen Herbst kam mir nun die Idee, ein paar „neue“ Apfel-Rezepte für das Magazin FrauenLand zu kreieren. So stelle ich euch heute einen Hauptgang vor, in dem der Apfel eine tragende Rolle spielt.  Ich wünsche euch eine wunderschöne und „gluschtige“ Herbstzeit.

kuisine-herbstrezepte-1 kuisine-herbstrezepte-2kuisine-herbstrezepte-4 kuisine-herbstrezepte-5 kuisine-herbstrezepte-6 kuisine-herbstrezepte-9kuisine-herbstrezepte-7 kuisine-herbstrezepte-8

Herbstliche Rindssaftplätzli

Zutaten:

  • 1 EL Öl
  • 8-12 Rindssaftplätzli, mit Salz und Pfeffer gewürzt
  • 3 rote Zwiebeln, in Ringe geschnitten
  • 2 Äpfel, in Scheibe geschnitten
  • 100g Speckwürfeli
  • 5dl Apfelsaft, naturtrüb
  • frische Kräuter

Zubereitung

  1. Alle Zutaten vorbereiten.
  2. Öl in eine mittelgrossse, hohe Pfanne geben und alle Zutaten bis und mit Speckwürfeli lagenweise in die Pfanne geben.
  3. Auf grosser Stufe erhitzen, bis es zischt. Mit Apfelsaft ablöschen und auf kleiner Stufe für ca. 30 Minuten dämpfen.
  4. Fleisch anrichten und mit frischen Kräutern garnieren.

 

Kleine Bratkartoffeln mit Apfelsaftdressing

Zutaten:

  • 2 EL Öl
  • 800g kleine Kartoffel, gewaschen, in 2cm dicke Stücke geschnitten
  • 0.5 dl Apfelsaft, naturtrüb
  • 1 El Essig
  • 1 El Olivenöl
  • Salz und Pfeffer
  • frischer Rosmarin

Zubereitung:

  1. Öl in er Bratpfanne erhitzen.
  2. Kartoffel beigeben, zudecken und auf kleiner Stufe 10-15 Min. dämpfen.
  3. Pfanne abdecken. Kartoffel auf mittlerer Stufe unter mehrmaligem Wenden 15-20 Min. goldbraun braten.
  4. Apfelsaft, Essig, Olivenöl und Rosmarin mischen. Mit Salz und Pfeffer würzen.
  5. Dressing vor dem Servieren über die Kartoffel geben und gut verrühren.

 

Fenchel-Apfel Salat

Zutaten:

  • 3 Fenchelknollen, in feine Scheiben geraffelt
  • 1 Apfel, in feine Scheiben geraffelt

Sauce

  • 1 halbe, kleine Zwiebel
  • 2 EL weisser Balsamico Essig
  • 2 EL Olivenöl
  • 1 dl Gemüsebouillon
  • 1 TL grobkörniger Senf

 

Zubereitung:

  1. Apfel- und Fenchelscheiben vermischen.
  2. Für die Sause alle Zutaten mit dem Stabmixer verrühren und über den Salat verteilen.
  3. Salat gut umrühren.

Ein herbstliches Menu geniessen!

Bis bald, eure Kuisine

 

kuisine-herbstrezepte-11

  • Marlis said:

    Wow. Sieht wie immer superlecker aus! Da meine Eltern auch gerade viele Äpfel haben und ein Teil zu Most verarbeitet haben werde ich sicher die Saftplätzli machen. Super Idee!

  • Was für ein schöner Tisch. Da würde ich mich gerne gleich dazu setzen! Auf jeden Fall nehme ich viele Inspirationen mit!!!

  • Ja, ich setz mich auch grad dazu. Mmmmhh... Wir haben in unserer Hoschtet ein kleines Bäumchen der "Berner Rosen", mein absoluter Favorit! Am liebsten frisch oder als getrocknete Apfelringli. Mein Modi hat heute Minzetee mit halb Wasser/halb Apfelsaft gebraut, auch sehr lecker. Du siehst, im Hause Rösi ist der Apfel momentan auch sehr präsent.
    Merci für deine schönen Bilder und e Guete
    Simone