Vin Santo Crème und Florenz bei Nacht

Vor zwei Wochen habe ich geschrieben, dass ich drei Tage in Florenz bei und mit Signora Pinella verbracht habe. Da wir beides begeisterte Bloggerinnen sind, haben wir die gemeinsame Zeit unter anderem auch dazu genutzt, gemeinsam für unsere Blogs produktiv zu sein (hier geht es zu Therese’s Eintrag).  Heute teile ich ein Stück dieser kreativen Zusammenarbeit mit euch! Viel Spass 🙂

„Desez vous Therese et Kathrin“, war jeweils der erste Satz des Tages unserer Lehrer während den drei Jahren, in denen wir zusammen die Schulbank drückten. Wahlweise hiess es auch „Quiet Therese and Kathrin“ oder „Seid jetzt endlich still“. Wir haben trotzdem fröhlich weiter geplappert und diese Fähigkeit bis heute bewahrt. Während wir in den Schultagen dafür kritisiert wurden, sorgt unsere Schwatzhaftigkeit heute für wahre Kreativitätsschübe (tat es damals auch schon – das wurde aber einfach zu wenig wertgeschätzt 😉 ).

Nun haben wir in kürzester Zeit zusammen ein Rezept für eine wahrhaft himmlische Vin Santo Crème entwickelt. Vin Santo ist der Dessertwein in der Toskana. Gewonnen wird er aus Chianti Trauben, die entweder bis nach dem ersten Frost an den Reben waren oder geerntet und dann auf Stroh gebettet werden, bis ein leichter Gährungsprozess einsetzt. Der Wein schmeckt süss und hat mit ungefähr 15 Volumenprozenten einen recht hohen Alkoholgehalt. Der Legende nach wurde der Vin Santo bei einem Konzil in Florenz griechischen Geistlichen serviert. Diese meinten, dass der süsse Wein wie Wein aus Xantos schmecken würde. Die Italiener interpretierten Xantos als Santos und fühlten sich geschmeichelt, dass ihr Süsswein als „heiliger Wein“ bezeichnet wurde. Seither trägt der toskanische Süsswein den Namen Vin Santo. Traditionellerweise wird der Vin Santo mit den sogenannten Cantuccini di Prato, einem zweimal gebackenen Mandelgebäck serviert. Weil uns das etwas zu trocken war, haben wir eine Vin Santo Crème kreiert, welche den Wein mit dem Gebäck verbindet.

florenz2VinSantoCrème

florenz3VinSantoCrème

florenz5VinSantoCrème

florenz6VinSantoCrème

florenz7VinSantoCrème

florenz8VinSantoCrème

florenz12VinSantoCrème

florenz9VinSantoCrème

florenz10VinSantoCrème

florenz11VinSantoCrème

florenz13VinSantoCrème

florenz14VinSantoCrème

florenz15VinSantoCrème

florenz18VinSantoCrème

florenz16VinSantoCrème

florenz17VinSantoCrème

florenz19VinSantoCrème

florenz20VinSantoCrème

florenz21VinSantoCrème

florenz22VinSantoCrème

florenz24VinSantoCrème

florenz25VinSantoCrème

florenz26VinSantoCrème

florenz27VinSantoCrème

florenz28VinSantoCrème

florenz29VinSantoCrème

florenz30VinSantoCrème

florenz31VinSantoCrème

florenz32VinSantoCrème

florenz33VinSantoCrème

florenz34VinSantoCrème

florenz35VinSantoCrème

florenz36VinSantoCrème

Vin Santo Crème Rezept

Zutaten

3 Esslöffel Vin Santo
2 Eiweiss
1 Eigelb
2 Esslöffel Puderzucker
1 Vanilleschote
2 dl Vollrahm
 
Cantuccini
 

Zubereitung

Zuerst das Eiweiss in einer Schüssel und das Eigelb mit dem Puderzucker und einer Messerspitze Vanille in einer zweiten Schüssel schaumig aber nicht steif rühren. Danach beides zusammen in eine Metallschüssel geben und im Wasserbad (dazu wird in einem grossen Topf Wasser gekocht und die Schüssel ins heisse, nicht mehr kochende Wasser gegeben) rühren, bis die Crème eindickt.

In die erkaltete Crème werden 3 Esslöffel Vin Santo, 2 dl geschlagener Vollrahm und 100 Gramm grob gemahlene Cantuccini eingerührt. Danach die Crème mindestens eine Stunde in den Kühlschrank stellen und vor dem Servieren nochmals gut umrühren.

Es sieht besonders schön aus, wenn man die Crème in Gläser einfüllt, unten in die Gläser gemahlene Cantuccini füllt, diese nochmal mit etwas Vin Santo tränkt, dann die Crème darüber schichtet und das Ganze mit Cantuccini-Streuseln bestreut. Et voilà, schon ist das himmlische Dessert fertig.

Ihr werdet sehen, welch wunderbare Früchte Schwatzhaftigkeit tragen können;)!

Bis bald, eure Kuisine

 

Foto: toldofoto

florenz23VinSantoCrème

  • Liebe Kathrin,
    die Bilder von "meinem" Karussell sind einfach ein Traum. Die muss ich dir dann irgendwie für unserer neue Wohnung abschwatzen. Und der Dom zur blauen Stunde - ein Traum.
    Habe die Creme diese Woche nochmal gemacht, den Rahm zu früh darunter gezogen und dann war es eher eine Art alternativer Cocktail. Habe mich schön geärgert. Aber zu Weihnachten wär das wohl was als Eierpunsch oder so;)
    Herzlichst, Signora Pinella

    • Vielen Dank für deinen Kommentar! Natürlich darfst du die Bilder gerne haben!