Vollkornspaghetti mit Bärlauch-Pesto

Frage ich David, was er sich zum Essen wünscht, antwortet er mit grosser Wahrscheinlichkeit: Spaghetti (mit Käse)!! David könnte sich wahrscheinlich ausschliesslich von Käse und  Spaghetti ernähren.

Auf einer Biketour haben wir die Entdeckung gemacht, dass sich tatsächlich der Bärlauch schon zeigt – mein kulinarisches Herz hat sogleich Luftsprünge gemacht!

Bärlauch ist verwandt mit Knoblauch, Zwiebeln und Schnittlauch, was nicht zu „über-riechen“ ist. Der Heilpflanze Bärlauch werden verschiedene gesundheitsfördernde Eigenschaften nachgesagt. So soll er unter anderem reich an Vitamin C, Eisen und Magnesium sein und durch seine blutgerinnungshemmende Wirkung vor Herz-Kreislauf-Erkrankungen schützen.

Aber ganz abgesehen von diesen Gesundheitsaspekten finde ich, dass Bärlauch unglaublich gut schmeckt! Deswegen teile ich heute mit euch ein leckeres Bärlauch-Rezept mit frischen, saisonalen, gesunden und nachhaltigen Zutaten – Vollkornspaghetti mit Baerlauchsauce.

2014031616-kuisine7

2014031616-kuisine17

2014031616-kuisine20

2014031616-kuisine22

2014031618-kuisine23

2014031618-kuisine29

2014031618-kuisine1

2014031618-kuisine31

 

Für mein Rezept habe ich als erstes ein Bärlauch-Pesto zubereitet. Anschliessend habe ich ein Teil des Pestos mit einer Sauce aus Milch, Saucenhalbrahm und Frischkäse verfeinert und mit Volkornspaghetti gemischt. Hier das Rezept dazu:

 

Vollkornspaghetti mit Bärlauch-Pesto Rezept (4 Personen)

Zutaten

500g Vollkornspaghetti
 
1dl Milch
2dl Saucenhalbrahm
80g Doppelrahmfrischkäse
4 EL Bärlauch-Pesto
Salz
Pfeffer
 
80g Sbrinz

 

Zubereitung

Die Vollkornspaghetti in Salzwasser al dente kochen, abgiessen. Milch, Saucenhalbrahm, Doppelrahmfrischkäse verrühren und aufkochen. Bärlauchpesto beigeben und die Sauce mit Salz und Pfeffer abschmecken. Die Sauce mit den Vollkornspaghetti mischen. Auf Teller anrichten und mit geriebenem Sbrinz bestreuen.

 

Bärlauch-Pesto Rezept

Zutaten (reicht für mehrere Rezepte)

2dl Rapsöl oder sonst ein Öl
150g Bärlauch
80g Pinienkernen
1TL Zitronensaft

 

Zubereitung

Alle Zutaten im Cutter zu einer feinen Paste verarbeiten. Eventuell etwas Wasser beigeben. In ein heiss ausgespültes, trockenes Glas abfüllen. Das Pesto kann einige Wochen im Kühlschrank aufbewahrt werden.

 

Anrichten und Geniessen!

Bis bald, eure Kuisine

 

2014031618-kuisine33