Weihnachtsmenu 2016

Weihnachten steht vor der Tür

Zu besonderen Anlässen wie Weihnachten möchte ich meinen Gästen jeweils etwas Besonderes servieren, das sich von der Alltagsküche abhebt und bis ins kleinste Detail liebevoll vorbereitet wurde. In diesem Jahr habe ich dafür ein Festessen in vier Gängen kreiert, mit dem ich hoffe, diesen Ansprüchen gerecht zu werden :-). Jeder einzelne Gang ist etwas Besonderes und wird hübsch und liebevoll dekoriert. Dabei zieht sich die Farbe gelb durch alle Gerichte und verleiht dem Menu einen goldenen Glanz. Für die Dekoration lassen sich aus Zweigen (hier auf den Bildern Olivenzweige, es können aber auch andere Zweige verwendet werden) kleine Kränze binden. An den Kränzen ein Weihnachtsglöckchen, eine Ausstechform oder ein Namensschild befestigen und allen Gästen einen Kranz auf ihren Teller, als kleine Erinnerung an den Weihnachtsabend 2016 legen. Ich wünsche euch von Herzen frohe Weihnachten, eure Kuisine ?

Suppe

Safran-Crèmesuppe (4 Personen)

Zutaten

  • 1 kleine Schalotte, gehackt
  • 5cm Lauch, in Ringe geschnitten
  • 5 Petersilienzweige
  • Butter zum Dämpfen
  • 4dl Bouillon
  • Salz, Pfeffer
  • einige Safranfäden
  • 1dl Weisswein, Champagner oder Bouillon
  • 1 Eigelb
  • 1,5dl Rahm, steif oder flaumig geschlagen
  • getrocknete Blüten
  • 4–8 Toastbrotscheiben, getoastet

Zubereitung

  1. Schalotte, Lauch und Petersilie in der Butter andämpfen. Mit Bouillon ablöschen, aufkochen. Zugedeckt bei kleiner Hitze 15–20 Minuten köcheln, absieben und würzen.
  2. Wein, Champagner oder Bouillon beifügen.
  3. Ein Eigelb in einer Tasse verrühren, wenig heisse Suppe dazugeben und gut mischen. Unter ständigem Rühren zurück zur Suppe giessen. Die Suppe nicht mehr aufkochen. Die Hälfte des Rahms darunterziehen.
  4. Aus der Hälfte der getoasteten Toastbrote Sterne ausstechen.
  5. Suppe in Teller verteilen, mit restlichem Rahm, getrockneten Blüten und Toastbrotsternen garnieren.
  6. Suppe servieren.

 

Salat

Sauerkraut-Apfel-Salat mit Radiccio und Walnüssen (4 Personen)

 Zutaten

  • 2 EL Apfelessig
  • Salz, Pfeffer
  • 2 EL Walnussöl
  • 2 EL Traubenkernöl
  • 1 EL Honig
  • 1/2 Zitrone
  • 3 kleine Äpfel (Elstar)
  • 1 kleiner Radicchio
  • 75 g Walnusskerne
  • 250 g gekochtes Sauerkraut
  • 3 Frühlingszwiebeln
  • 125 g Crème Fraîche

Zubereitung

  1. Für die Salatsauce Apfelessig mit Salz, Pfeffer, Öl und Honig in einer Schüssel vermischen.
  2. Zitronensaft auspressen. Äpfel waschen, entkernen und in dünne Streifen schneiden. Danach mit dem Zitronensaft in eine Schüssel geben und vermischen.
  3. Radicchio waschen und in Streifen schneiden. Die Walnusskerne in grobe Stücke zerhacken. Das gekochte Sauerkraut mit kaltem Wasser abspülen und abtropfen lassen.
  4. Alles in eine Schüssel geben und mit Salatsauce vermischen. Mit Crème Fraîche frisch servieren.


Hauptgang

Rindsfilet mit Apfel-Chutney (4 Personen)

Zutaten

  • 4 Stück Rindsfilet, je ca.125g
  • Salz
  • Pfeffer
  • Bratbutter oder Bratcrème
  • Bratapfel-Chutney:
  • 3 Äpfel, geschält, gerüstet, klein gewürfelt
  • 1 Schalotte, feingehackt
  • Bratbutter oder Bratcrème
  • 3EL Zucker
  • 30g Butter
  • wenig Zimt, Pfeffer
  • 1dl Apfelsaft
  • 1-2TL Apfelessig
  • Salz
  • 2–3EL Pinienkerne, geröstet

Zubereitung

  1. Chutney: Äpfel und Schalotte in der Bratbutter anbraten. Zucker, Butter und Gewürze beifügen, Apfelsaft und ­essig dazugiessen, zugedeckt knapp weich kochen. Flüssigkeit offen sirupartig einkochen.
  2. Fleisch mit Haushaltpapier trocken tupfen, würzen und in der heissen Bratbutter beidseitig je 1–2 Minuten kurzanbraten.
  3. Das Fleisch auf die Teller geben, Bratapfel­Chutney darauf verteilen, mit Pinienkernen garnieren und sofort servieren.

Tipps

  • Fleisch mit Haushaltpapier trocken tupfen, würzen und in der heissen Bratbutter beidseitig je 1–2 Minuten anbraten. Auf die vorgewärmte Platte legen und im Ofen 30–40 Minuten niedergaren (Kerntemperatur 55–60°C).
  • Das Fleisch kann bei 60°C 30–60 Minuten warm gehalten werden.
  • Fleisch ca. 30 Minuten vor dem Braten aus dem Kühlschrank nehmen

Randen mit Orangen 

Zutaten

  • 1 kg Randen, gedämpft, in Würfel
  • 1 Orange, Schale in dünnen Streifen und 0.5 dl Saft
  • Salz
  • Pfeffer
  • Brattbutter

Zubereitung

  1. Den Randen und die Orangenschale mit etwas Bratbutter in einer Bratpfanne kurz braten. Mit Orangensaft ablöschen. Mit Salz und Pfeffer würzen.

 

Pommes Duchesse

Zutaten

  • 700 g Kartoffeln, z.B. Bintje, geschält, in Stücke geschnitten
  • 2 Eigelb
  • 15 g Butter
  • Salz
  • Muskatnuss

Zubereitung

  1. Für die Pommes Duchesse Kartoffeln im Dampf oder siedendem Salzwasser weich garen, abtropfen lassen.
  2. Anschliessend die Kartoffeln durchs Passe-vite treiben. Eigelb und Butter darunterrühren. Mit Salz und Muskatnuss abschmecken.
  3. Masse in einen Spritzsack mit gezackter Tülle füllen. Rosetten auf das mit Backpapier belegte Blech spritzen.
  4. Pommes Duchesse in den auf 200 °C Umluft vorgeheizten Ofen schieben und für 10-15 Minuten backen.

Tipp

  • Pommes Duchesse tiefgekühlt kaufen und nach Packungsanleitung zubereiten.

Dessert

Griechischer Joghurt mit Passionsfrucht und Mango (4 Personen)

Das Rezept findet ihr hier.

  • Ilona said:

    Liebe Kathrin
    Das sind wieder einmal wunderschöne Bilder! Blöd nur, dass man vom angucken immer Hunger kiergt.

    Liebe Grüsse und frohe Festtage!
    Ilona

    • Liebe Ilona

      Hihi, ich krieg auch immer Hunger beim durchsehen von Kochbüchern etc. Danke für deine lieben Worte <3!!

  • Fabi said:

    Wow, ich habe selten so gute Bilder gesehen, das hat bstimmt richtig lecker geschmeckt :)

    Liebe Grüße aus dem Hotel Seiser Alm