Verlosung und rote Pasta und eine Geschenkidee

Seit ein paar Tagen bin ich im „Geschenklifieber“ und halte überall nach süssen kleinen Geschenken Ausschau, die dann in den Adventskalender für meinen Liebsten wandern. Als Foodbloggerin habe ich mir natürlich zudem überlegt, welche selbstgemachten kulinarischen Geschenkideen ich euch wohl präsentieren kann. Das Internet spuckt unzählige Geschenkideen aus, so habe ich mir ein paar rausgepickt und à la kuisine neu interpretiert. Somit teile ich heute mit euch die erste Geschenkidee – selbstgemachte rote Pasta. Mein Bruder fragte mich beim Betrachten der Bilder, ob es sich bei diesen roten Fäden nun um Pasta handle oder um Schleckzeug (Süssigkeiten)☺. Tatsächlich handelt es sich bei diesen Fäden um Pasta, die ich auf natürliche Weise mit Randensaft (Rote Bete Saft) eingefärbt habe. Gerne teile ich das Rezept unten mit euch. Übrigens durfte ich die wunderschöne Pastamaschine, die auf den Bildern zu sehen ist, von der lieben Signora Pinella ausleihen – Danke!

Zurück zu den Geschenken: Ich finde Geschenke etwas Wunderbares und so gerne ich Geschenke bekomme, so gerne verschenke ich auch Dinge. Und nun gehört ihr zu den Glücklichen, die ich beschenken möchte: Ich verlose einen mydays Gutschein im Wert von 50 CHF.

Und so funktioniert es:

Schreibt unter diesem Beitrag einen Kommentar. Gebt beim Feld “E-Mail” eine funktionierende E-Mail Adresse an, damit ich euch bei einem Gewinn kontaktieren kann.

Teilnahmeschluss: Sonntag, 30. November 2014 (Teilnahmebedingungen siehe ganz am Schluss des Beitrages).

Rote Pasta 1

Rote Pasta 22

Rote Pasta 4

Rote Pasta 2

Rote Pasta 23

Rote Pasta 3

Rote Pasta 24

Rote Pasta 5

Rote Pasta 25

Rote Pasta 6

Rote Pasta 7

Rote Pasta 8

Rote Pasta 11

Rote Pasta 9

Rote Pasta 26

Rote Pasta 12

Rote Pasta 14

Rote Pasta 16

Rote Pasta 17

Rote Pasta 18

Rote Pasta 19

Rote Pasta 13

Rote Pasta 27

Rote Pasta 21

Rote Pasta Rezept

Zutaten

1-2 kleine Randen (Rote Bete),  fein geraspelt
2 Eigelb
1 EL Olivenöl
1 Prise Salz
250g Knöpflimehl
 

Zubereitung

Randen (Rote Bete) Raspel in ein Küchentuch geben und den Saft in eine Schüssel drücken. Eigelbe, Olivenöl und Salz beigeben und alles verrühren. Mehl langsam beigeben und alles zu einem geschmeidigen und glatten Teig verkneten. Den Pastateig in Frischhaltefolie wickeln und ca. 1 Stunde kühl stellen.

Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche mit einem Wallholz oder mit einer Pastamaschine hauchdünn (1mm) ausrollen (Achtung der Teig auf meinen Bildern ist eher zu dick). Anschliessend den Teig gleichmässig mit Mehl bestreuen und eine Schnecke rollen.

Die Teigschnecke/Teigrolle in ca. 5mm breite Scheiben schneiden. Mit Mehl bestäuben und an der Wäscheleine aufgehängt trocknen lassen.

Hinweis: Auf meinen Bildern habe ich Nester geformt. Leider sind mir die Pasta anschliessend fast nicht getrocknet, darum empfehle ich euch, die Pasta sofort zu verarbeiten (also zu einem leckeren Essen) oder die Pastafäden einzeln aufzuhängen und zu trocknen. Falls ihr lieber Nester formen wollt, müsst ihr den Teig wirklich hauchdünn ausrollen. Die Pastafäden vor dem Nesterformen grosszügig mit Mehl bestreuen und anschliessend mindestens eine Nacht auf eine Gitter trocknen lassen.

Gut getrocknet lassen sich die Pasta anschliessend in einer luftdick verschliessbaren Gebäckdose rund 4 Wochen aufbewahren.

 

Ich wünsche euch viel Glück bei der Verlosung!

Bis bald, eure Kuisine

Rote Pasta 20

Teilnahmebedingungen:

  • Für die Verlosung teilnahmeberechtigt sind alle Personen, die mindestens 18 Jahre alt sind.
  • Der/die Gewinner/in wird per E-Mail unter der im Kommentar angegebenen Adresse benachrichtigt und darf auf kuisine.ch und facebook.com/kuisine.kathrins.kueche erwähnt werden.
  • Die Daten werden ausschliesslich für diese Verlosung erhoben und nicht an Dritte weitergegeben. Die Daten werden nach Beendigung der Verlosung gelöscht.
  • Mit ihrem/seinem Kommentar unter diesem Beitrag anerkennt der/die Teilnehmer/in diese Bedingungen.
  • Der Rechtsweg und Barauszahlung sind ausgeschlossen. Über die Verlosung wird keine Korrespondenz geführt.
  • Carmen said:

    ...bei diesen farblich tollen Bildern muss ich sofort an diese sauren, roten Zuckerbänder denken, welche wir jeweils auf dem Nachhauseweg von der Schule beim Dorfbäcker "gängelet" haben. Schon nur beim Gedanken daran, ziehen sich meine Geschmacksnerven zusammen! Um diesem süss-sauren Gedanken etwas Gegensteuer zu verleihen: Wie hast du die feine Pasta denn serviert? Bestimmt mit etwas fein Pikantem! Gerne nehme ich an dieser Stelle natürlich auch an der Verlosung teil! Eine schöne Vorweihnachtszeit wünscht, Carmen

    • Also ich mag diese sauren, roten Zuckerbänder immer noch sehr gerne :-) Ich habe zu den Pastas eine Champagnersauce gemacht... Das Rezept dazu werde ich im Dezember verraten. Ich kann mir auch vorstellen, dass eine pikante Pestosauce gut passt - muss ich unbedingt ausprobieren!

  • Christine Backes said:

    ... die sehen mega toll aus. Eine gute Idee für die Weihnachtstage! Dort passen sie super, zu dem fröhlichen Lichter-Farbenfest. Danke!

  • Rebecca said:

    Bi Pasta muesi aus Adoptivitaliänere mi Sänf drzue gä. :) Gseht mau ganz anders us, sehr schön farblich, wär gspannt wi ds so vom ne waschechte Italiäner agno wird, probiere geit über studiere. Grüessli

    • Ich freue mich schon über das Urteil des waschechten Italieners :-)

  • Marlis said:

    Ich mag mich erinnern, dass ich vor Jahren schon mal Pasta von dir zu Weihnachten erhalten habe. Damals waren die noch nicht so professionell gemacht, und schon gar nicht in dieser wunderschönen Farbe, aber sie waren auch super lecker.

    • Ich war selber erstaunt, wie gut der Randen den Pastateig gefärbt hat. Die knallig rote Farbe wird beim Trocknen dunkler.

      • Marlis said:

        Schade.. ich mag diese Farbe extrem gerne!!

  • Nicole said:

    Ei, die sehen "gluschtig" aus. Wie sind die vom Geschmack, nehmen die viel von den Randen an? Oftmals schmecken die Pasta im Pack fantastisch und dann geht wie beim Kochen wie der Geschmack verloren. Ich wollte schon lagen mal selber Pasta machen, habe mich aber noch nicht gewagt, der Respekt ist gross. Einen Nudelaufsatz habe ich nämlich schon länger.....
    Ich mache auch gerne Geschenke/Überraschungen und erhalte auch gerne welche (leider viel zu wenig....:-))). Jedoch richtig freuen tue ich mich nur, wenn es mit Liebe gekauft, besorgt, gebastelt etc. wurde und nicht dass einfach etwas geschenkt wurde. Leider ist da mein Umfeld nicht so gedankenvoll und ich werde als schwierige Beschenkte (vielleicht bin ich es ja auch) abgestempelt, (ich wüsste tausende Sachen für mich....:-)) deshalb wünsche ich mir nun meistens gemeinsame Zeit resp. Unternehmungen, was für mich auch sehr kostbar ist, wo alle nur noch von Stress reden.....
    Geht das auch noch jemanden so? Oder freut ihr euch über alles Geschenkte?
    (Mir graust es jetzt schon wieder von den "Staubfänger-Geschenke" zu Weihnachten.....)

  • mattli said:

    superschöne bilder, tolle farben

      • mattli said:

        eigentlich hätte ich noch mehr geschrieben, aber irgendwie ist das hier nicht erschienen :-/
        obwohl oder gerade weil ich aus 3 gründen (4.5 jahre, 3 jahre, 8 monate) kaum mehf zum aufwändigen kochen komme, sind deine posts immer eine tolle inspiration - für spätere zeiten ;-)

        • Das freut mich sehr zu hören!! Ich muss einmal eine Serie starten mit schnellen, einfachen und leckeren Gerichten für die ganze Familie!

  • Erika said:

    njammi...der eintrag hat mich grad animiert mit den kindern pasta herzustellen auf weihnachten für gottis u göttis...hast du noch einen anderen farbtip, da es ein pesto rosso dazugeben wird...? :-)

    • Mit Safran kann man die Teigwaren auch ganz schön gelb färben. Anschliessend 4 Eigelbe verwenden, damit der Teig genug Flüssigkeit hat. Oder mit Tintenfischfarbe schwarz färben - habe ich zwar noch nie gemacht, aber sieht sicher auch toll aus!

  • agnes said:

    Toller Blog udn tolles Gewinnspiel! Da bin ich natürlich gerne dabei. Und die Pasta werde ich auch ausprobieren.
    LG
    Agnes

  • Corinne said:

    Sieht toll aus, probier's beim nächsten Mädels-Abend gleich mal aus (ev. krieg ich's pinkig/rot hin, das wäre der Burner), danke für den super Beitrag!

  • patrick said:

    was für tolle Bilder, danke vielmals!

  • Tanja said:

    Sieht super aus und selbstgemachte Pasta schmeckt sowieso immer am besten! =)

  • Herzliche Gratulation an Tanja, die den Gutschein durch Auslosung gewonnen hat!! Einen herzlichen Dank an euch alle und eure lieben Kommentare. Und schon bald gibt es wieder etwas zu gewinnen...

  • Tanja said:

    Vielen Herzlichen Dank!
    Ich freue mich riesig auf das mydays-Erlebnis! =)